1. Hauptversammlung von CodeGames

Allgemein

Die Schülerfirma des Gymnasium Philippinum stellte sich im Kultidrom  seinen Förderinnen und Fördern vor

Am 23.02.2017 gründete sich offiziell die erste Schülerfirma des Gymnasium Philippinum. Hierfür waren alle Förderinnen und Förderer des Unternehmens herzlich zu einer Präsentation des bisherigen Planungsstandes eingeladen.

Wenngleich einige Plätze im großen Kultidrom leer blieben, war die Stimmung bei den Anwesenden sehr gut und die Zuschauer verfolgten aufmerksam die abwechslungsreiche Darbietung des Vorstandes. Anna Haberman begann mit allgemeinen Ausführungen zum Rahmen, in dem sich die Schülerfirma bewegt. So wird das Handeln des Betriebes, der im Grundsatz funktioniert wie eine echte Firma, vom IW Köln überwacht. Sogar Löhne werden gezahlt, wenngleich diese mit 0,25 Cent pro Stunde weit unter dem gesetzlichen Mindestlohn liegen. Der IW Köln sorgt mit seinem Junior-Programm dafür, dass die Firmen keine rechtlichen Probleme bekommen. Somit mussten u. a. der Firmenname wie auch die Geschäftsidee genehmigt werden, aber auch Protokolle und die Buchführung sind einzureichen.

Tobias Höpp übernahm anschließend die Vorstellung der eigentlichen Geschäftsidee. Es handelt sich um ein Kartenspiel, anhand dessen man sich Marburg über Rätsel und historische Informationen erschließen kann.

Dabei werden bekannte aber auch unbekanntere Sehenswürdigkeiten angesteuert, zu denen jeweils ein Rätsel gelöst werden soll.

Aus den richtigen Antworten ergibt sich ein Code, der im Internet einzugeben ist. Dann gelangt man auf eine Seite, auf der noch einmal Wissensfragen zu Marburg beantwortet müssen, bevor die erfolgreiche Spielerin/der erfolgreiche Spieler sich eine Urkunde als „informelle/r Stadtführer/in“ Marburgs ausdrucken kann.

Lorenzo Crepaz wiederum machte auf den potentiellen Kundenkreis aufmerksam (Familien, Studenten, Touristen etc.) und sprach die Finanzierung des Projektes an. Dabei richtete er seinen Dank an die Förderinnen und Förderer sowie an die bisherigen Werbepartner. So konnte der Ehemaligenverein als Unterstützer gewonnen werden, der einen dreistelligen Betrag für das Vorhaben von CodeGames bereitstellen wird, wie Herr Wick, Vorsitzender des Vereins, vor Ort bestätigte. Außerdem hat der Geschäftsführer der Firma OPTIMA pharma GmbH aus Gladenbach-Mornshausen einen Werbevertrag in Aussicht gestellt, der ebenfalls einen dreistelligen Geldbetrag umfasst. Bei OPTIMA handelt es sich um ein weltweit agierendes Unternehmen aus dem Bereich Anlagenbau.

Als Druckerei wurde die Firma Lindauer & Wolny GbR aus Hartenrod gefunden, die der Schülerfirma ein sehr gutes Angebot gemacht hat, nachdem mehrere Druckereien, auch in Marburg, erst gar nicht auf die Anfragen der Schülerinnen und Schüler geantwortet hatten.

Im Anschluss an die Präsentation bedankte sich Herr Stein bei dem Vorstand der Schülerfirma wie auch den weiteren anwesenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr außergewöhnliches Engagement. Des Weiteren hatten die Förderinnen und Förderer die Möglichkeit Fragen zu stellen und Anregungen zu formulieren. Beides wurde eifrig genutzt, sodass viele weitere Informationen ausgetauscht werden konnten.

Steffen Maier

© DogDesigns2017|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

sponsored by Vereinigung Ehemaliger e.V.

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt