Johann Wolfgang Goethe, Faust – die Bildungstragödie

Allgemein

Aufführung der Theater AG der Sekundarstufe II

Warum eigentlich liest man alte Bücher in der Schule? Warum  ausgerechnet Goethes Faust? Was ist am Faust heute noch von Interesse?  Und ist das auch interessant für die Schüler? Vielleicht erklärt der Text selbst, der klassischste aller Klassiker,
Goethes Faust, das Problem. Vielleicht gibt Faust in seiner Wissens-  und Erkenntniskrise selbst eine Antwort, die im Sinne der Schüler ist.
Vielleicht ist Faust genau der Kritiker, der den Versuch einer  bürgerlichen Allgemeinbildung ad absurdum führt. Vielleicht aber auch  nicht.
Ist Faust auf seiner Suche nach dem, „was die Welt im Innersten  zusammenhält“, ein Symbol des Allgemeinmenschlichen, Leitfigur aller  Erkenntnissuchenden oder gar abschreckendes Beispiel für menschlichen  Hochmut und Größenwahn? Oder einfach nur ein genialer alter Narr?
Diesen Fragen geht die Theater AG der Sekundarstufe II des Gymnasium  Philippinum nach, und stellt zudem die Frage, ob Fausts  Gelehrtentragödie nicht sogar als Bildungstragödie der Schüler oder  gar der Schule überhaupt zu verstehen sein könnte.
Die Aufführungen finden am Di, den 13. und Mi, den 14.06. um 19 Uhr im  Kultidrom des Gymnasium Philippinum statt, Spieldauer ca. 70 Minuten.

Karten (5 Euro/2 Euro ermäßigt für SuS und andere Notleidende ohne  Nachweis) wird es nur an der Abendkasse geben.

© DogDesigns2017|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt