Fremdsprachenwettbewerb

Bundeswettbewerb Fremdsprachen Zur offiziellen Homepage des Wettbewerbs
Auftraggeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Stifterverband für die deutsche
Wirtschaft

Träger:
Verein für Bildung und Begabung

Schirmherr:
Bundespräsident

Seit vielen Jahren beteiligt sich das Gymnasium Philippinum mit großartigem Erfolg am Bundeswettbewerb Fremdsprachen.


Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2012


Auch in diesem Jahr waren die für den Wettbewerb typischen Teilaufgaben zu bewältigen:


In der Wettbewerbssprache Latein – es ging um das Thema antike Sklaverei – war ein an Plinius angelehnter Text zu übersetzen, Lückentexte zu ergänzen, Bildbeschreibungen in spanischer Sprache dem Lebenslauf eines Sklaven zuzuordnen sowie ein Hörverstehenstest zu absolvieren. – Ein Hörverstehenstest? Im Lateinunterricht kaum je erlebt, in der Wettbewerbs-AG unter engagierter Leitung von Frau Friebertshäuser aber mehrfach trainiert und daher kein Problem, eher eine besondere Herausforderung, die sich durchaus meistern lässt.

wett-fremd


Themenschwerpunkt in der Wettbewerbssprache Englisch war Texas. Im kreativen Schreiben sollte ein „hicking trip in Big Bend National Park“ beschrieben werden. Dazu kamen Auf-gaben zu Wortergänzung, Landeskunde, Lese- sowie Hörverstehen. Insgesamt also wieder ebenso anspruchsvolle wie interessante Aufgaben! Leider nahmen dieses Jahr nur wenige Schülerinnen und Schüler teil; so haben in der Jg. 9 viele offenbar Bedenken teilzunehmen, da der Wettbewerb, der bundeseinheitlich (!) an einem Tag im Januar stattfindet, ausgerechnet in die Zeit des Betriebspraktikums fällt. Selbstverständlich stellt die Schule jedem Teilnehmer eine entsprechende Bescheinigung aus und bittet um Verständnis für einen halben Tag Fehlzeit im Praktikum. Bisher gab es denn auch keinerlei Schwierigkeiten bei einem Betrieb, ganz im Gegenteil viel Verständnis und Entgegenkommen!

Auch vor diesem Hintergrund ist es um so schöner, Daniela Jacobs (jetzt E 1) und Michael Eberhard (jetzt Q 1) zu je einem Anerkennungspreis gratulieren zu können! Daniela nahm mit der Wettbewerbssprache Latein teil, Michael mit Latein und Griechisch.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Anmeldungen zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2013 noch bis 6. 10. 2012 unter

www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de



Weiterhin erfolgreich beim Fremdsprachenwettbewerb (2011)


Auch in diesem Jahr hielt der Bundeswettbewerb Fremdsprachen für die Teilnehmer ebenso interessante wie fordernde Aufgaben bereit: Die Wettbewerbssprache Englisch stand unter dem Generalthema „Australien“. Im Aufgabenteil „Kreatives Schreiben“ galt es einen „blog of my first day in the Outback“ zu schreiben, bei „Wortergänzung“ sollten in vier Texten zu den Aspekten „Dust storm engulfs Sydney“, „Dingo“, „Great Barrier Reef“ und „Cathy Free-man“ Wortbestandteile ergänzt werden, in „Landeskunde“ war Allgemeinwissen zu Austra-lien gefragt, im „Hörverstehen“ war nach zweimaligem Hören unter mehreren vorgegebenen Möglichkeiten die einzig richtige anzukreuzen, und schließlich ging es im „Leseverstehen“ unter anderem um das Einfügen von Textelementen (zu den „Kangaroos“) an passender Stelle.

Das Thema der Wettbewerbssprache Latein lautete „Augustus“. Im Zentrum stand dabei die Übersetzung eines adaptierten Textes des spätantiken Autors Macrobius über „Sprechende Raben für Kaiser Augustus“. „Vom Wort zum Text“ erforderte z. B. das Ergänzen von Endungen, vorgegebenen Ausdrücken im richtigen Kontext oder das Zuordnen von Sprechblasen in das passende Comic-Bild. In „Res et verba“ sollten Fabelwesen den entsprechenden Namen zugewiesen, italienische Sätze mit Karikaturen über das Leben des Augustus verbunden werden; ferner gab es Fragen zum Obelisken an der Ara Pacis, zu Leben und Wirken des Augustus („Augustus-Quiz“) usw. Ein wenig ungewohnt schien zunächst die Aufgabe zum „Hörverstehen“: Nach einer Einlesezeit von Erläuterungen und Vokabelhilfen war der zugehörige Text aus Suetons „vita Caesarum“ zum ersten Mal zu hören, um dessen Inhalt in groben Umrissen zu verstehen; dann waren zehn Aussagen zum Text durchzulesen, der Text zwei weitere Male zu hören und schließlich sollte man sich für die richtige aus jeweils vier Mög-lichkeiten zu den zehn Aussagen entscheiden. Gerade diese Aufgabe gefiel den meisten Teilnehmern sehr gut.

Erfreulich viele unserer Schülerinnen und Schüler haben auch dieses Jahr am Bundeswett-bewerb Fremdsprachen teilgenommen und für ihre ansprechenden Leistungen Urkunden erhalten.

Besonders erfolgreich waren Leon Jullien mit einem Anerkennungspreis, Carolin Lukasewitz mit einem zweiten Preis und Raphael Jacobs mit einem dritten Preis (jetzt alle in der E 1, siehe Bild)!

All diesen Schülerinnen und Schülern für Engagement und Leistung Dank und herzlichen Glückwunsch!

H. Danielmeyer


Alexander überzeugte beim Fremdsprachenwettbewerb (2010)


Schulleiter W.-D. Stein gratuliert Alexander Laubach zu seiner hervorragenden Leistung.Auch dieses Jahr nahmen die meisten Schülerinnen und Schüler in zwei Wettbewerbssprachen teil, überwiegend in der Kombination Latein / Englisch aber auch Latein / Altgriechisch sowie Latein / Französisch. Mit den anspruchsvollen Aufgaben kam am besten Alexander Laubach (9b) zurecht: Er errang im Einsprachenwettbewerb (EW1) in Englisch einen ausgezeichneten dritten Platz.

Herzlichen Glückwunsch dazu!

Aber auch allen anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Dank und Anerkennung!

H. Danielmeyer

Erneuter Erfolg beim Fremdsprachenwettbewerb (2009)


Schulleiter W.-D. Stein überreicht Johanna als Anerkennung ein Buchpräsent.Nun ist es „amtlich“: Wie schon in den vergangenen Jahren gibt es auch dieses Jahr wieder eine erfolgreiche Teilnehmerin unserer Schule beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen.

Johanna Kolender-Schlapp aus der Klasse 10b trat mit den Wettbewerbssprachen Latein und Englisch an und löste die Aufgaben rund um das Thema „Forum Romanum“ so gut, dass ihr die Jury einen dritten Preis zuerkannte, eine klasse Leistung!

Die Preisverleihung wird am 26. Juni 2009 im Landgraf-Ludwigs-Gymnasium in Gießen stattfinden.

H. Danielmeyer



Bundeswettbewerb Fremdsprachen (2008)


Auch in diesem Jahr haben sich wieder eine ganze Reihe von Schülerinnen und Schülern der Herausforderung einer Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen gestellt.

Inzwischen liegen die Ergebnisse vor; erfreulicher Weise gibt es etliche Anerkennungspreise für Teilnehmer aus unserer Schule:

-> Gwendolin Schönfeld (10 a) in Englisch

-> Sofia Banzhoff (10 a) in Englisch / Französisch
-> Caroline Eilers (10 b) in Englisch / Französisch
-> Nils Jeske (10 b) in Latein / Griechisch
-> Fabian Schwamb (10 c) in Latein / Griechisch

Herr Stein, Nils Jeske, Fabian Schwamb, Caroline Eilers, Gwendolin Schönfeld, Dr. Schnöbel (von links); Sofia Banzhoff war leider verhindert

Der Schulleiter des Gymnasium Philippinum, Herr Stein, händigte im Beisein des stellv. Schulleiters, Dr. Schnöbel, den Preisträgern Urkunden und Preise aus und würdigte ausdrücklich deren Einsatz und Erfolg.

Auch von dieser Stelle allen herzliche Glückwünsche zu dieser Leistung!

H. Danielmeyer



Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2007/08


Der Mehrsprachenwettbewerb der Sekundarstufe II im Bundeswettbewerb Fremdsprachen, meist als EW 3 abgekürzt, ging gerade zu Ende.

Judith Faust bei der Prämierung vor 2 JahrenVor circa einem Jahr hatten sich bundesweit etwa 8000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die erste von insgesamt vier Runden begeben: Es galt, in zwei Wettbewerbssprachen sehr gute sprachliche Kenntnisse unter Beweis zu stellen. Schon die Aufgaben dieser ersten Runde entsprechen dem Niveau B 2 des Europäischen Referenzrahmens!

Zwei Schülerinnen des Gymnasium Philippinum stellten sich dieser Herausforderung:

Lena Lippert (Jg. 13) konnte sich sich mit 83 anderen Teilnehmern bis zur dritten Runde qualifizieren, eine respektable Leistung, die alle Achtung verdient, herzlichen Glückwunsch!

Aufgabe in der dritten Runde war, eine schriftliche Hausarbeit (Sachthema oder Kurzgeschichte)in einer Wettbewerbssprache anzufertigen sowie in einer weiteren Sprache entweder das Sachthema zusammenzufassen oder eine Präsentation der Kurzgeschichte zu erstellen. Für Latein als zweiter Wettbewerbssprache konnte man eine Zusammenfassung der Hausarbeit in Deutsch mit einem lateinischen Teil verfassen oder einen lateinischen Text aussuchen, den man zusammen mit seiner Hausarbeit in einem Buch sich hätte vorstellen können. Die Begründung sollte in Deutsch, ein Teil der Ausführungen in lateinischer Sprache abgefasst werden.

Judith Faust (ebenfalls Jg. 13), die im letzten Jahr einen zweiten Preis errang, kam als eine von 36 Siegern wiederum in die vierte und letzte Runde. Vom 16. bis 19. November 2007 kamen diese Sieger nach Bonn zur Endrunde, die aus Kolloquium, einer mehrsprachigen Diskussionsrunde sowie Einzelgesprächen in den jeweiligen (maximal vier) Wettbewerbssprachen besteht.

Die Preisverleihung des EW 3 fand dann am 19. November in repräsentativem Rahmen bei der Deutschen Welle in Bonn statt. Geehrt wurden die Erst- bis Viertplatzierten, vergeben wurden jedoch auch etliche Sonderpreise, etwa der USA Preis oder der Preis der Elisabeth-Lebek-Stiftung „Lebendiges Latein“ e. V. Judith Faust konnte mit einem hervorragenden dritten Platz nach Marburg zurückkehren. Zu diesem neuerlichen großartigen Erfolg auch von dieser Stelle die allerherzlichsten Glückwünsche!

Für den Wettbewerb 2008 hat sich Judith schon wieder angemeldet (als Preisträgerin braucht sie nicht in die erste Runde!); ich wünsche ihr viel Erfolg, aber auch Nachfolger an unserer Schule!

H. Danielmeyer

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2006/07


Auch beim diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen waren Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Philippinum erfolgreich:

Im Wettbewerb der Sekundarstufe I konnte Theresa Schindler aus der Klasse 10 c (jetzt 11) einen ehrenvollen Anerkennungspreis erringen; ihr Klassenkamerad Jan Battenberg (jetzt 11) legte noch drauf und gewann einen Ersten Platz, für den er bei der Siegerehrung in Lampertheim ausgezeichnet wurde.

Mit Jan hat zum zehnten Male ein Schüler des Gymnasium Philippinum ein solches Ergebnis erreichen können!

Im Mehrsprachenwettbewerb der Sekundarstufe II haben aus der Jahrgangsstufe 12 Lena Lippert und Judith Faust (beide jetzt 13), die bereits im letzten Jahr einen Zweiten Platz auf Bundesebene belegen konnte, die dritte Runde erreicht!

Allen einen herzlichen Glückwunsch!

Hoffentlich spornen diese Erfolge viele Schülerinnen und Schüler an, am Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2008 teilzunehmen?!

H. Danielmeyer

© DogDesigns2017|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

sponsored by Vereinigung Ehemaliger e.V.

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt