Monatliche Archive: März 2014

Neues aus der Basketball AG

 

Schülerinnen und Schüler der Basketball-AG absolvieren Basketball-Spielabzeichen

 

 

Urkunde

Der Basketball-AG am Philippinum ist wahrscheinlich die größte Arbeitsgemeinschaft aller Marburger Schulen! Immer freitags von 13:55 – 15:25 Uhr spielen und trainieren zeitweise bis zu 45 (!) Kinder und Jugendliche der Klassen 5-9 im Alter von 11-15. Die AG findet in Kooperation mit der Elisabethschule statt, von der aktuell 8 Schülerinnen und Schüler in die AG kommen. Die Leitung haben in diesem Schuljahr Herr Jacobi und die Bundesliga-Spielerin Laura Masek vom BC Marburg.

 

Vor allem auf spielerische Weise werden die Grundtechniken Dribbeln, Passen, Fangen, Korbleger und Korbwurf vermittelt; Abschluss bildet immer das gemeinsame Spiel 5 gegen 5. Bei allem steht natürlich immer der Spaß und faire Wettkampf im Vordergrund.

 

 

Jedes Jahr bietet die AG die Möglichkeit an, das Spielabzeichen des Deutschen Basketball Bundes (DBB) abzulegen. Dieses Jahr wurden am 14.2. die entsprechenden Prüfungen durchgeführt. Mit Erfolg!! Alle 30 Jungen und Mädchen, die an der Prüfung zum Spielabzeichen teilgenommen haben, konnten auch mindestens ein Abzeichen absolvieren!   Insgesamt wurden 35 Abzeichen absolviert, 10 in Bronze, 11 in Silber und 14 in Gold!

 

Dazu gratulieren wir ihnen ganz herzlich!!  

 

 

 

Weitere Infos unter:

http://www.basketball-bund.de/breitensport/spieltreff-spielabzeichen

http://www.basketball-bund.de/wp-content/uploads/Spielabzeichen-Spieltreff-Infoflyer-Bestellflyer.pdf <br>

(beide Links – Stand: 21.03.2014)

Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs

 

Christian Warwel aus der 6b gewinnt den Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs

Am Mittwoch, den 26. März 2014, fand in Gießen der Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs vom Börsenverein des Buchhandels statt. Neun Vorleserinnen und Vorleser aus dem ganzen Regierungsbezirk wurden in Gießen auf der Kleinen Bühne begrüßt.

 

In der ersten Runde präsentierten die Sechstklässler, die mit zahlreichen Unterstützern angereist kamen, jeweils einen selbst ausgewählten Text. In der zweiten Runde mussten die neun Teilnehmer und Teilnehmerinnen dann unvorbereitet aus Judith Kerrs „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ vorlesen.

Die vier Juroren Dr. Ira Kasperwoski (Stv. Direktorin der Universitätsbibliothek Gießen), der Vorsitzende des Literaturzentrums Gießen, Hon.-Prof. Dr. Sascha Feuchert, Ute Sanner von der Phantastischen Bibliothek Wetzlar und Elena Müller von der Stadtbibliothek Gießen hatten die Qual der Wahl sich für zwei SiegerInnen zu entscheiden. Für den Regierungsbezirk Gießen wird neben Christian Warwel Lea-Marie Embach zum Landesentscheid fahren.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in Wiesbaden!

Orientierungswoche

 

Die Stundenpläne für die Orientierungswoche sind im Schüler- und Lehrerbereich online einsehbar.

Basketball – Kreisentscheid

 

„Sowohl im Vielseitigkeitswettbewerb als auch im Turnier waren die Philippiner das Maß der Dinge“, schreibt die Oberhessische Presse am 15.04.2014. Den vollständigen Artikel können Sie hier als .jpg oder .pdf lesen.

Abi-Umzug 2014

 

(Alle Fotos stammen von Frau Bonacker und können über einen Klick vergrößert werden.)

 

Die Onlineausgabe der Oberhessischen Presse schreibt zur Abi-Parade:

 

Riesen Abi-Sause auf 16 Wagen

Bunt, fröhlich und laut: So rollte die Abi-Parade 2014 mit mehr als 1000 Schülern durch Marburg.

Marburg. Sie ist traditionell und doch jedes Jahr wieder neu: Die Rede ist von der Abi-Parade, bei der die Abiturienten jedes Jahr nach dem schriftlichen Abitur auf bunten Wagen durch die Innenstadt fahren und ihrer Freude mit Begeisterungsschreien und Gesängen Ausdruck verleihen.

Auch gestern verfolgten viele Schaulustige – darunter vor allem Verwandte und Freunde – den Treck mit 16 Wagen aus zehn heimischen Schulen. Schon eine Stunde, bevor die Wagen kamen, hatten sich zahlreiche Zuschauer in der Universitätsstraße aufgestellt.


Wie sehen eigentlich die Pläne der heimischen Abiturienten aus? Alexandra Loskutov möchte am liebsten gleich mit einem Jurastudium beginnen, verriet sie der OP. Noch sei sie im Lernrhythmus, „also warum noch ein Jahr warten?“ Es geht aber auch anders: Trampen durch die Ukraine, Goa-Festival oder Querflöten-Lehrer? Simon Zimmer hat noch viele Ideen.

Im Schritttempo kamen die 16 größtenteils von Treckern gezogenen Wagen voran. Oben auf den Ladeflächen der Lastwagen ging es aber gar nicht langsam zu. Mit viel Begeisterung hüpften die Schülerinnen und Schüler gemeinsam in die Höhe und streckten die Hände zum Himmel. Dabei sangen sie die Abi-Klassiker wie „Abii, Abii, Abii, Abii, Abiiiitur“ oder Karnevals-Klassiker wie „Humba Tätärä“.

 
Die meisten Schulen hatten sich extra für den Anlass Mottos einfallen lassen und waren in einheitlichen Abi-Outfits gekleidet. Mit Slogans wie „Wir drehn am Rad“ oder „Auf dem Aby-Lymp“ machten sie auf sich aufmerksam. Auch durch das zwischenzeitlich auftretende stürmische Regenwetter ließen sich die Feiernden nicht stören. Mit ihrer guten Laune steckten sie auch das Publikum an.

(Eine Fotogallery von der OP zur Parade finden Sie hier (OP).)

Und diese zehn Schulen waren mit dabei: Martin-Luther-Schule, Philippinum, Elisabethschule, Steinmühle, Kaufmännische Schulen, Adolf-Reichwein-Schule und Waldorfschule (alle Marburg) sowie Lahntalschule (Biedenkopf), Stiftsschule (Amöneburg) und Alfred-Wegener-Schule (Kirchhain).

(http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Riesen-Abi-Sause-auf-16-Wagen, abgerufen am 22.03.2014, leicht gekürzt)

 

 

 

 

 

 

STREIK am MITTWOCH

 

Gerade die Abiturienten sollten bedenken, dass am Mittwoch, 19.03.2014, der öffentliche Personennahverkehr bestreikt werden wird. Bitte organisieren Sie sich so, dass Sie pünktlich zu den schriftlichen Abiturprüfungen erscheinen können.

Känguru-Test

 

 

Über 6 Millionen TeilnehmerInnen in über 50 Ländern und DU solltest nicht fehlen….

Am Donnerstag, 20.03., nimmt das Philippinum wieder am sogenannten Kängurutest der Mathematik teil. In der 3. und 4. Stunde treffen wir uns in der Cafeteria. Wenn Du noch hinzukommen willst, dann ist dies kein Problem, denn einige wenige Plätze sind noch vorhanden. Schau einfach am Testtag in der Cafeteria vorbei. Für diese schulische Veranstaltung bist Du natürlich, soweit keine schwerwiegenden Gründe anstehen, wie z. B. eine Klassenarbeit, entschuldigt.

Falls Du noch mehr Informationen brauchst, dann schau einmal hier nach.

 

 

Abi – und dann?

 

1) Berufsinformationstage bei Provadis (April 2014, Frankfurt/M.):
Neben einem Bewerbungstraining, dem Infotag Ausbildung und den Eltern-Info-Abend wird auch ein Schnuppertag Chemikant/-in angeboten. Näheres finden Sie hier.

2)“Demnächst Studium“: Die Universität Marburg informiert über das Wintersemester 14/15:
Es werden u. a. folgende Fragen geklärt:
Welches Studienangebot gibt es?

Welche Studiengänge haben einen NC?

Was ist im Studium anders als in der Schule?

Bis wann muss man sich in Marburg beworben haben?

Weitere Hintergrundinformationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

3) Infotag zum Medizin- und Zahnmedizinstudium in Frankfurt/M.:

„Ziel des Infotages [am 08.05.2014] ist es , einen Eindruck vom erfolgreichen Studienkonzept in Frankfurt zu vermitteln, das zu einem der besten in Deutschland zählt, wie der bundesweit zweite Platz im Physikum 2011 zeigt.“
Mehr hierzu finden Sie an dieser Stelle.

Abi 2014

 

Wieder einmal sind Großeltern, Eltern, Freunde und Bekannte sehr kreativ gewesen und haben fantasievolle Plakate entworfen, um die Abiturienten moralisch zu unterstützen. Selbst Außerirdische und Drachentöter wurden herbeigerufen…

Um einen kleinen Eindruck davon zu gewinnen, brauchen Sie nur das Bild anzuklicken.

 

Landesolympiade

 

Tobias Höpp erreicht 3. Platz bei Landesolympiade

Für die Mathematik-Landesolympiade am 28.2./1.3. in Darmstadt hatten sich mit Tobias Höpp (Klasse 7), Johannes Kreutz (Klasse 8), David Rommelspacher (Klasse 11), Thomas Demuth, Kilian Heckenberger und Raphael Jacobs (alle Klasse 12 (Q-2)) insgesamt sechs Schüler des Gymnasium Philippinum qualifiziert, die jeweils zu den landesweit 20 besten ihres Jahrgangs gehörten. Tobias Höpp erreichte dabei den 3. Platz und gehörte somit zu den Landessiegern.

 

Der Wettbewerb besteht aus zwei vierstündigen Klausuren, in denen sorgfältige mathematische Argumentationen und Beweisführung verlangt wird.

© DogDesigns2020|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt