Monatliche Archive: Oktober 2014

Kletter-AG

 

Nur noch wenige Tage bis zum Start der Kletter-AG. Alle Angemeldeten sowie die noch nicht angemeldeten Interessierten (es sind noch wenige Plätze frei…) sollten sich unbedingt diese Informationen durchlesen…

Chemie-Olympiade 2015

 

Die erste Hürde der Internationalen Chemieolympiade 2015 ist geschafft!

Die Welt der Chemie ist für so manchen Schüler eine Wissenschaft mit vielen Fragezeichen, vor allem, wenn es um die Erklärung von Experimenten geht.

Doch was für andere ein Buch mit sieben Siegeln ist, schreckt Hans-David Hilberg (E-Phase) nicht ab. Er hat die erste Runde der Internationale Chemieolympiade 2015 mit einem guten Ergebnis bestanden und sich für die zweite Runde qualifiziert.

 

 

Die Internationale Chemieolympiade (IChO) ist ein weltweit angesehener freiwilliger Schulwettbewerb, der von dem teilnehmenden Schüler einiges abverlangt. Während in den beiden ersten Runden theoretische Aufgaben zur Chemie gelöste werden, bestehen Runde 3 und 4 aus mehrstündigen, theoretischen und praktischen Klausuren. Letztlich werden vier Teilnehmer aus jedem Land zur Endausscheidung geschickt, die diesmal in Aserbaidschan stattfindet.

Bereits die Aufgaben der ersten Runde gehen weit über den Stoff des Schulunterrichts hinaus und erfordern jede Menge Recherchearbeit in der Fachliteratur und im Internet. Die Schwerpunkte der Aufgaben waren in der ersten Runde: die Isotope des Kohlenstoffs, Fette und Öle, Sauerstoff sowie Oxide.

All dies meisterte Hans-David neben dem Schulbetrieb – sogar in den Sommerferien, mit Bravur. Als Anerkennung für seine herausragende Leistung erhielt er einen Gutschein sowie eine Einladung für eine Vorbereitungsvorlesung in Darmstadt, die ihm auf dem Weg zur Runde zwei Hilfestellungen geben soll.

Für den weiteren Weg wünschen wir Hans-David alles Gute und hoffen auf weitere positive Ergebnisse.

Katharina Suchomski, betreuende Lehrkraft.

Facebook, Smartphones und Co.

 

Liebe Eltern,

mit rasender Geschwindigkeit entwickeln sich die sogenannten „neuen Medien“. Soziale Netzwerke wie Facebook, Onlinespiele, der Austausch von Filmen und Fotos via WhatsApp u.a. auf dem Smartphone – die „neuen Medien“ spielen im Leben Ihrer Kinder, unserer Schülerinnen und Schüler eine immer größer werdende Rolle.

Wenn Sie als Eltern die Vielfalt jugendlicher Medienwelt sehen, empfinden Sie vielleicht auch zweierlei: Einerseits erkennen Sie die Notwendigkeit, dass z.B. Computer und Internet in der Zukunft und für die Zukunft Ihrer Kinder natürlich eine große Rolle spielen werden. Andererseits sehen Sie vielleicht Gefahren wie Mobbing, Abzocke, sexuelle Anmache und unbedachte Preisgabe von persönlichen Daten.

Mit welcher Art von Medien beschäftigen sich Jugendliche genau? Was macht die verschiedenen Dienste für junge Menschen so attraktiv? Wo liegen die Chancen und Risiken neuer Medien? Was müssen Jugendliche wissen und können, um mit den Medien kompetent umzugehen? Und was müssen Sie als Eltern selbst wissen, um bei Problemen Hilfestellung geben zu können, sowie Problembewusstsein bei Ihren Kindern zu schaffen?

Als Schule möchten wir Sie gemeinsam mit der Sparkasse Marburg-Biedenkopf und dem Staatlichen Schulamt Marburg dabei unterstützen, im Bezug auf die richtige Mediennutzung fit zu werden. Deshalb bieten wir für Sie einen Vortrag zum Thema „Facebook, Smartphones und Co. – Jugendliche Medienwelten“ an. Die meistgenutzten Dienste unter den Jugendlichen werden in Form von Live- Demonstrationen vorgeführt und Empfehlungen für eine sichere Nutzung gegeben. Der Fokus liegt dabei auf Communities wie Facebook und den neuen Alleskönnern in der Hosentasche, den sogenannten Smartphones.

Termin: Donnerstag, 6. November 2014 um 19:30 Uhr im Kultidrom (M1)

Nach dem Vortrag wird es eine Diskussions- und Fragerunde zur Klärung Ihrer individuellen Fragen geben und Sie können Infomaterial zur Vertiefung mitnehmen.

Am darauffolgenden Tag führen wir für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 einen 90-minütigen Workshop zum Thema: „Mobile Mediennutzung – Sicher unterwegs mit Handy und Smartphone“ durch. Durchgeführt werden die Workshops und Vorträge vom Medien-Startup mecodia. Die jungen Referenten sind ausgewiesene Experten auf dem Gebiet der neuen Medien. Sie sind bundesweit unterwegs und klären Kinder, Jugendliche sowie deren Eltern und Lehrer über die Chancen und Risiken der neuen Medien auf. Wir laden Sie ganz herzlich zu dieser Veranstaltung ein und freuen uns auf einen anregenden, diskussionsreichen gemeinsamen Abend!

Für die Schulleitung: Chr. Rube-Vestweber

Jugendmedienschutzbeauftragte der Schule: S. Luckemeyer 

Chemie – Mach mit!

 

Mit Temperafarben beim Experimentierwettbewerb „Chemie-mach mit!“ auf den 3. Platz gemalt


Drei Schülerinnen aus der Klasse 8b waren beim hessenweiten „Chemie – mach mit!“ Wettbewerb erfolgreich. Sie bewiesen Ehrgeiz und Forscherdrang und belegten den 3. Platz in der Kategorie „1. Lernjahr“.

In ihrer Experimentalreihe „Chemie in Wort und Bild“ erforschten und beschrieben Ayla Balzter, Sophie Bergmann und Louise Wölk die damalige Herstellung von Temperafarben. Schon die Menschen im Mittelalter hatten Schreibutensilien und haben mit Tinte in unterschiedlichen Farbtönen geschrieben. Für die Herstellung gab es unterschiedliche Rezepte, mit denen die Menschen ihre Tinte bzw. Temperafarben selbst hergestellt haben. In den folgenden Experimenten haben sie Farben aus unterschiedlichen Haushaltsmaterialien wie Stahlwohle, Essig, Leinöl, Ei, Bananen und Speisequark hergestellt und sie auf ihre Farbintensität und Malfähigkeit getestet. Die jungen Wissenschaftlerinnen protokollierten ihre Versuche fachgerecht und verglichen ihre Ergebnisse mit diverser Literatur.

Jeden Donnerstag haben sich die jungen Forscherinnen unter der Anleitung von Frau Suchomski in ihrer Freistunde getroffen, Experimente durchgeführt, ausgewertet und zum Schluss selbstständig geplant. Auch wenn die Zeit recht arbeitsintensiv war: Die Schülerinnen hatten eifrig ihre Beobachtungen und Ergebnisse festgehalten und anschließend eine herausragende Hausarbeiten auf erfreulich hohem Niveau über ihre Versuche angefertigt.

Ihr Engagement wurde belohnt: Sie haben den 3. Platz belegt und werden mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Der Wettbewerb „Chemie – mach mit“ wird in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Didaktik der Chemie), dem Hessischen Kultusministerium und dem Förderverein für die Internationale Chemieolympiade jedes Halbjahr (15.2./ 15.9.) veranstaltet.

Wer Interesse hat, kann sich auf der Homepage www.chemie-mach-mit.de informieren und an die Chemielehrer/innen wenden.

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2014

Wie in jedem Jahr ging es auch im diesjährigen Wettbewerb zunächst um Wissen über die Welt der Antike, die römische Geschichte, Götter und Helden der Sagenwelt, aber natürlich auch um die lateinische Sprache (Grammatik, Stilistik) und ihr Weiterleben in den modernen Sprachen. Viele Aufgaben bezogen sich auf das im Vorfeld benannte Thema Reisen in der Antike, das die Teilnehmer und Teilnehmerinnen selbst und/oder in der Wettbewerbs-AG unter der Leitung von Frau Friebertshäuser vorbereiten konnten. Die Aufgaben waren wie gewohnt vielfältig: Ein (sprachlich bearbeiteter) Text von Herodotus Latinus über den Besuch des Atheners Solon bei dem König Croesus musste übersetzt werden; es gab Aufgaben mit Wortergänzungen, zum Satz- und Textverständnis, aber auch zum römischen Straßensystem: So mussten einem Text in spanischer Sprache passende Abbildungen zum römischen Straßenbau zugeordnet werden. Natürlich fehlte auch die Aufgabe zum Hörverstehen nicht, in der Verifizierungen angebotener Aussagen geleistet werden sollten.

Von unserer Schule nahmen erfreulich viele Schülerinnen und Schüler teil; besonders erfolgreich waren Tabea Schünemann (jetzt 9 a) sowie Katja Schröder (jetzt 9 b), die einen Anerkennungspreis bekamen, bei 355 Teilnehmern im „solo 8+9“-Wettbewerb allein in Hessen eine tolle Leistung! Herzlichen Glückwunsch!

H. Danielmeyer

Informationen und Anmeldung zum Wettbewerb 2015 (bis 6. Oktober 2014!) unter

www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

© DogDesigns2020|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt