Tägliche Archive: 7. November 2014

Der Umgang mit Medien

 

Am 06.11.2014 referierte Benjamin Hartmann (mecodia GmbH), gesponsort von der Sparkasse MR-BID und dem Land Hessen, im Kultidrom über die Verwendung Neuer Medien durch Jugendliche und Kinder. Dabei gliederte sich der Vortrag in zwei Abschnitte: Im ersten Teil ging der Referent auf die Möglichkeiten und Beweggründe der Mediennutzung durch Jugendliche ein. „Fomo – fear of missing out“, die Angst etwas zu verpassen sei neben dem Wunsch etwas Neues zu entdecken der Hauptgrund für die häufige Nutzung der neuen Medien. Dieses Verlangen führe dazu, dass bereits weit über die Hälfte der SchülerInnen in der 5. Klasse mit Smartphones ausgestattet seien.

 Im zweiten Teil machte Herr Hartmann auf die Gefahren aufmerksam und bezog sich vor allem auf WhatsApp und Facebook.

Bei WhatsApp kritisierte er, dass die Nachrichten nur unzureichend verschlüsselt seien und den Datenschutz. Schließlich befinde sich der Serverstandort in den USA und das Unternehmen, welches zu Facebook gehört, könne sämtliche Daten einsehen. Darunter eben auch Daten von Personen, die gar nicht bei WhatsApp eingeschrieben sind (z. B. Telefonnummern, die eingetragene Benutzer bei sich gespeichert haben.). Viele Nutzer wüssten zudem nicht, dass WhatsApp laut AGB ein Mindestalter von 16 Jahren vorgesehen habe und das Programm ab dem 2. Jahr 89 Cent koste (Aktualisierung 01/16: In Zukunft soll das Programm kostenlos sein).

Als kostenlose Alternative wurde auf SimSme und Telegram hingewiesen. Empfehlenswert in Bezug auf die Verschlüsselung aber nicht kostenlos sei auch Threema.

Bei Facebook kritisierte der Referent, dass die Standardeinstellungen keinerlei Schutz der Privatsphäre böten. Zwar könne man diesen selbstständig erhöhen, doch müsse man hierfür „70 Einstellungen“ an „20 Orten“ durchführen. Einen satirischen Kurzfilm hierzu von X3 (ARD) können Sie hier anschauen. 

Viele weitere Probleme wurden angesprochen (Selfies, Sexting, Bildschirmsperren, die leicht zu knacken sind, unsichere Passwörter…), ohne dass die Nutzung moderner Medien verteufelt wurde.

Zusätzlich wurde auf nützliche Links verwiesen:

 

checkdeinpasswort.de (Laut Referenten sei es unproblematisch dort Passwörter auf ihre Sicherheit überprüfen zu lassen)

 mecodia.de (Verschiedene, kostenlose Leitfäden im Pdf.-Format zu den angesprochenen Themen)

Steffen Maier

Der Umgang mit Medien

 

Wie sieht ein sicheres Passwort aus? Wo gibt es Kostenfallen bei der Nutzung von Smartphones? Welche Rechte habe ich an Bildern, die andere von mir machen? Warum nutzen so viele Schüler WhatsApp, obwohl sie vielleicht sogar um die problematische Weitergabe von Daten wissen?

In drei Workshops hat Benjamin Hartmann, ein Referent des Unternehmens mit mecodia, heute mit unseren Schülern der 7. Klasse solche und weitere Fragen rund um die Nutzung von Smartphones thematisiert.

 

mecodia

Diese seit einigen Jahren von der Sparkasse Marburg Biedenkopf unterstützten Workshops legen einen weiteren Grundstein für die Vermittlung von Medienkompetenz, die Schülerinnen und Schüler fit für das Internet, Social Media und mobile Medien machen soll.

Die rege Beteiligung und interessierten Nachfragen der Schülerinnen und Schüler zeigen, wie wichtig die Beschäftigung mit Fragen der Medienbildung vor allem auch im schulischen Kontext ist.

Sarah Luckemeyer

© DogDesigns2020|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt