Monatliche Archive: April 2015

Johannespassion halbszenisch in der Pfarrkirche

 

Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Philippinum werden am Sonntag, dem 10. Mai 2015, um 19.00 Uhr in der Lutherischen Pfarrkirche Johann Sebastian Bachs Johannespassion halbszenisch aufführen.

Unter der Gesamtleitung von André Kutsch sind dabei der Kammerchor und das Kammerorchester, der große Chor und das große Orchester (Leitung: Alexander Meyer) sowie der kleine Chor (Leitung: Antje Oliver) und die Gesangsklassen der Schule eingebunden.

 

 


Die Arien werden von Mitgliedern des Kammerchores gesungen. Für die Evangelisten-Partie konnte der Marburger Tenor Hubert Schmid, für die Christusworte der Bassbariton Burkhard Zass gewonnen werden.

Um das Werk dem schulischen Rahmen anzupassen, wurde es für die bevorstehende szenisch-konzertante Aufführung, bei der Solisten und Chöre auswendig singen, behutsam gekürzt. Bei der Inszenierung hat sich das Ensemble (unter Mitarbeit von Dr. Peter Tillmanns) bewusst auf Bewegungen und Gesten mit Symbolcharakter beschränkt und auf eine Kostümierung verzichtet.

Eintrittskarten sind zu 10,- € (ermäßigt 5,- €) im Sekretariat des Gymnasium Philippinum (Tel. 06421-931805) erhältlich. Die Abendkasse wird ab 18.00 Uhr geöffnet sein.

Känguru-Wettbewerb

 

21 Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben in diesem Jahr Hauptpreise beim Känguru-Wettbewerb gewonnen – für die besten „Knobelfüchse“ unter den bundesweit über 850.000 Teilnehmern gab es Bücher, Spiele und Experimentierkästen.

 

 

Einen ersten Preis gewannen Simon Haas (5b), Sabrina Nendel (5b), Lena Pilrim (6c), Lara Büchner (8a) und Marc Krüger (8b). Zweite Preise gingen an Tim Hopfgarten (5b), Paula Thormann (5d), Torben Koplin (6c), Felix Riehl (6c), Clarissa Troidl (6c), Samuel Christ (7b) und Matthias Rosenow (7b), dritte Preise an Sebastian Speer (5c), Tom Bergmann (6a), Max-Antonio Fleming-Acosta (6a), Helena Stockschläder (7c), Johannes Kreutz (9b), Konstantin Kubsch (9c), Valentin Neuhaus (Ed) und Felix Meisl (Q2). Das Kanguru-Shirt für die größte Anzahl an „Känguru Sprüngen“ gewann Lena Pilgrim für 20 hintereinander richtig gelöste Aufgaben.

Gesprächskonzert

 

Am Mittwoch, 29. April, um 19.30 Uhr wird Clara Pilgrim, Klavierschülerinn von Charlotte Schmidt-Schön und Abiturientin unserer Schule, die 1908 entstandene Klaviersonate op. 1 von Alban Berg in unserem Kultidrom aufführen. Zu diesem Werk wird Prof. Dr. Lothar Schmidt vom Musikwissenschaftlichen Institut der Philipps-Universität eine Einführung geben. Dies ist eine gute Gelegenheit, ein selten gespieltes Werk der Zweiten Wiener Schule live kennen zu lernen.

Die Dauer der Veranstaltung ist auf ca. eine Stunde geplant, der Eintritt ist frei.

FSJ am Philippinum

 

Erfahrungsbericht 2014/15

Nach meinem Abitur war ich mir noch nicht sicher, was ich studieren will. Da ich mich unter anderem auch für ein Lehramtstudium interessierte, habe ich mich für ein FSJ im Fachbereich Sport am Philippinum beworben.

Meine Aufgaben bestehen darin, den Unterricht der Sportlehrer zu begleiten und die „bewegte Mittagspause“, an der alle Schüler in der 7. Stunde teilnehmen können, zu beaufsichtigen.

Donnerstags leite ich die Basketball-AG der Otto-Ubbelohde-Schule (Grundschule) in Marburg und mittwochs trainiere ich zusammen mit dem Lehrertrainer David Irnich eine Talentfördergruppe (U12) im Basketball. Darüber hinaus habe ich mit Unterstützung der Sportlehrer ein Basketballturnier für die 5. und 6. Klassen organisiert und da ich gut Snowboard fahren kann, konnte ich bei der jährlichen Skifreizeit der 8. Jahrgangsstufe mitfahren, was sehr viel Spaß gemacht hat.

Ein weiterer Bestandteil des FSJ´s sind Seminare der Sportjugend Hessen, die man zusammen mit anderen FSJlern besucht. Dort lernt man sowohl etwas darüber, wie man Sportstunden bzw. Trainingseinheiten für verschiedene Altersgruppen gestalten kann (Trainingsinhalte & -ziele, verschiedene Spiele, etc.), als auch wie man sich als Leiter einer Gruppe verhalten sollte.

In diesen Seminaren kann man während dem FSJ auch die Übungsleiterlizenz C im Breitensport erwerben, was für diejenigen interessant sein kann, die vorhaben Sportgruppen zu trainieren, oder es schon tun und noch keinen Trainerschein haben.

Das FSJ kann ich jedem empfehlen, der Zeit bis zum Studium überbrücken muss und Sportbegeistert ist. Vor allem auch denjenigen die (vielleicht) Lehramt studieren wollen, weil man während dem FSJ sehr gute Einblicke in den Alltag als (Sport-)Lehrer bekommt und viele Erfahrungen sammeln kann, die einem später weiterhelfen.

 

Johannes

© DogDesigns2021|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt