Monatliche Archive: Juli 2015

Gesundheitsbeswusste Lebensführung

Die Oberhessische Presse berichtete am 22.07.2015 in ihrer Online-Ausgabe über unsere Projektwoche:


Aktionswoche am Gymnasium Philippinum

Teufelskreis der Sucht ist Thema

Gesundheitsbewusste 
Lebensführung stand eine Woche lang im Mittelpunkt der Achtklässler des Gymnasiums Philippinum. Finanziell wird die Projektwoche von der DAK Gesundheit mit mehr als 3000 Euro unterstützt.

Marburg. Alkohol, Drogen, Ernährung, Medien und Bewegung in der Natur: Zu diesen Themen haben jeweils 15 bis 17 Schüler klassenübergreifend zusammengearbeitet. „Die Projekte dienen der Prävention“, erklärte Erhard Gessner, Leiter des Servicezentrums Marburg der DAK Gesundheit.

Keine alkoholischen Mixgetränke, sondern erfrischende Saft-Cocktails mischten die Schüler der Projektgruppe zum Thema Alkohol. Manuel Greim berichtete von der Aktionswoche: „Wir haben die Gefahren von Alkohol herausgesucht. Wir haben Zahlen gesehen, dass viele Menschen durch Koma-Saufen sterben.“ Schockiert seien sie auch gewesen, wie viele Menschen an Alkohol sterben.

Und auch Drogen waren Thema. Besonders interessant für die Schülerinnen Ayla Baltzer und Louise Wölk war der Besuch bei den Fleckenbühlern, einer Selbsthilfeorganisation für Menschen mit Suchtproblemen. „Es ist spannend, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen“, erzählte Louise Wölk.

Zudem inszenierte die Projektgruppe ein Theaterstück, in dem es um Gruppenzwang auf einer Klassenfahrt, Drogenkonsum und dessen Folgen geht. Alexander Topp, Bezirksleiter der DAK Gesundheit in Marburg, lobte die Aufführung: „Sie haben das Theaterstück innerhalb weniger Tage eingeübt und dann vor Leuten vorgeführt. Das ist beeindruckend.“

Selbst gemachtes Ketchup ist bei Schülern der Hit

Um gesunde Ernährung ging es in dem Projekt „Man ist, was man isst“. „Wir haben zusammen eingekauft und gekocht“, schilderte Biologielehrerin Ulrike Krämer. „Das war ein Gemeinschaftserlebnis.“ Auch Kunstlehrerin Agnes Kuhne freute sich: „Es ist erstaunlich, wie bewusst die Schüler mit Ernährung umgehen.“ Und die Schüler waren sich einig: Das Essen und vor allem das selbst gemachte Ketchup war das Beste an der Woche.

Im Projekt „Unterwegs bei Wind und Wetter“ waren die Schüler in der Natur unterwegs, erlebten Teamgeist und Frustration. „Wir waren Kanu-Fahren auf der Lahn in Zweier-, Dreier- und Viererbooten“, erzählte die Achtklässlerin Katharina Pitz. „Bei der Wasserschlacht ist ein Boot dann gekentert“– bei der Hitze zur Freude der Schüler.

Das Wissen der Lehrer und Mitschüler über das Urheberrecht testete die Medien-Gruppe mit einem Quiz. Außerdem beschäftigten sie sich mit der Computerspielsucht. In einem Versuchsaufbau durften ihre Mitschüler an einem Laptop spielen. Mitten im Spiel klappten sie das Laptop zu und beobachteten die Reaktionen. Mit einem Film und einer Präsentation erklärte Schüler Tobias Höpp, wie der Teufelskreis der Sucht funktioniert.

Dr. Marcus Schöbel, stellvertretender Schulleiter, freute sich über die Aktionswoche: „Wir sind sehr dankbar und froh, dass wir die DAK gefunden haben und dadurch das Projekt mit einer solchen Qualität und Vielfalt durchgeführt werden kann.“

von Lisa Scholz

Bin ich sexy?

 

Viele, schöne Bilder der Aufführung finden Sie hier. Herzlichen Dank an Herrn Knoke für die tollen Aufnahmen.

Serenade 2015

 

Schöne Bilder der Serenade 2015, fotografiert von Herrn Knoke (herzlichen Dank!), finden Sie hier.

Praktikum zur Studien- und Berufsorientierung

 

Nachdem nun alle schulischen Gremien zugestimmt haben, kann es im Schuljahr 2015/2016 losgehen. Die Q-2 (noch E-Phase) wird im nächsten Jahr vor den Sommerferien ein Praktikum zur Studien- und Berufsorientierung durchführen.

Alle notwendigen Formulare und Hinweise lassen sich hier auf unserer Homepage abrufen.

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2015

 

Tolle Erfolge für Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Philippinum!

Am diesjährigen Wettbewerb nahmen mehr unserer Schülerinnen und Schüler teil als in den letzten Jahren, um so schöner, dass sie auch eine Menge Preise erringen konnten!

In der Wettbewerbssprache Englisch drehte sich alles um das Thema Neuseeland: Im Teil „Kreatives Schreiben“ sollte über „My biggest adventure in New Zealand“ geschrieben werden – angesichts eines Vulkanausbruchs! Der Aufgabenbereich „Wortergänzung“ ver-langte nach Ergänzungen zu „Sport“, „Culture“, The history of New Zealand“ sowie zu „Geography“; dazu ging es um Aufgaben zur „Landeskunde“, „Leseverstehen“ und „Hör-verstehen“. Insgesamt fordernde, aber sicher auch interessante Aufgaben, für die Andreas Bachmann (9 a) einen Anerkennungspreis, Ayla Balzter (8 b) sogar einen 2. Preis erhielten, herzlichen Glückwunsch!

Zentrales Thema der Wettbewerbssprache Latein war das antike Theater: Den Übersetzungs-text bildete eine Theaterszene, in der es um das erste Zusammentreffen des auf der Insel der Phäaken gestrandeten Odysseus mit der Königstochter Nausikaa ging. Auch der Teil „Vom Wort zum Text“ beschäftigte sich mit der Mythologie, hier mussten Endungen oder vorge-gebene Ergänzungen angefügt bzw. zugeordnet werden. In den „Res et verba“ standen dann Aufgaben rund um das Theater im Mittelpunkt, u. a. sollten auch italienischen Sätzen unter der Überschrift „Come essere un buon attore – Wie man ein guter Schauspieler wird“ die richtige deutsche Übersetzung zugeordnet werden. Die Hörverstehensaufgabe war sicher auch in diesem Jahr ein Höhepunkt des Wettbewerbs, in der per Ankreuztest Aussagen zu Kaiser Neros Rolle als Künstler zu verifizieren waren, was den Teilnehmern einigen Spaß bereitete. Lorenzo Crepaz (8 b) und Anna Habermann (8 a) errangen einen Anerkennungspreis, einen 3. Preis Karla Becker (9 c), Karim Marhaba (8 a) und Tabea Schünemann ( 9 a) sowie einen 2. Preis Maja Schlag (9 c). Allen herzlichen Gückwunsch!

 

Anerkennung und Dank gebührt aber auch allen Schülerinnen und Schülern, die engagiert am Wettbewerb teilgenommen, aber (dieses Mal noch) keinen Preis erhalten konnten: Es war eine große Freude zu erleben, mit welcher Konzentration die anspruchsvollen, aber auch interes-santen Aufgaben angegangen wurden! Auch Frau Friebertshäuser, die Interessierten im freiwilligen Vorbereitungskurs vielfältige Hilfestellung (z. B. für die Aufgabe „Hörverste-hen“!) gab, herzlichen Dank!

P. S.: Für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2016 kann man sich schon anmelden, Infos unter bundeswettbewerb-fremdsprachen.de.

H. Danielmeyer

Bin ich sexy?

 

Wenn Sie die Aufführungen verpasst haben sollten oder diese noch einmal anhand von Fotos nachvollziehen wollen, dann klicken Sie hier.

Ein herzlicher Dank für die Bilder geht an Frau Bonacker.

Auslandsaufenthalt erwünscht?

 

Für sechs Monate kostengünstig nach Frankreich gehen, um in das dortige Leben einzutauchen. Anschließend oder davor für sechs Monate eine(n) Französin / Franzosen empfangen und Freundschaft schließen. Wenn das für Dich spannend klingt, solltest Du Dich über die weiteren Rahmenbedingungen hier informieren.

Spielabzeichen im Basketball

 

In den vergangenen zwei Wochen konnten die Teilnehmer der Basketball AG noch einmal kurz vor den Ferien ihr Basketballkönnen beweisen. Im Rahmen der AG versuchten über 25 Teilmehmer das Spielabzeichen Basketball zu erlangen. Das Spielabzeichen ist eine Auszeichnung vom Deutschen Basketball für besondere sportliche Leistungen. Die Schülerinnen und Schülerkönnen konnten dabei drei unterschiedlich schwere Parkours durchlaufen und am Ende mit der Bronze, Silber oder Gold Plakette ausgezeichnet werden.

Neben den Grundtechniken des Basketballs Passen/Fangen, Dribbeln, Korbleger und Werfen mussten die Basketballer auch noch ein Spiel im 5:5 absolvieren.

„Unsere jüngsten Basketballer“ könnte sich an den Stationen mit ihrem Prüfungsheft anmelden und dann ihre Prüfung ablegen. Ein besonderes Lob geht neben den aktiven Basketballern auch an unsere Prüfer. Die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 fungierten dabei als Prüfer und Unterstützer. Sie gaben den Jüngeren Tipps, damit jeder erfolgreich ein Abzeichen erlangte.

Am Ende erhielt jeder Basketballer mindestens ein Abzeichen. Das Bronzeabzeichen konnte 20 x, das Silberabzeichen 15x und das Goldabzeichen 3x vergeben werden.

 

(Um weitere Bilder zu sehen, einfach auf das Foto klicken.)

Projekttage

 

Das Programm der Projekttage 2015 können Sie hier abrufen.

Schulfest 2015

 

Unter dem Motto „Phille unterwegs“ feiert das Philippinum am 11.07.2015 (10:00-14:30 Uhr) sein diesjähriges Schulfest.

Zum Programm einfach das Bild anklicken:

 

© DogDesigns2021|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt