Berichte des Kanada-Teams

Allgemein

Tag 10

In Kanada ist das Leben in den Gastfamilien teilweise ein bisschen anders als bei den Eltern zuhause, das haben einige schon festgestellt und kennen gelernt.

Aber das ist auch Teil unseres Kanada-Projektes, es gehört dazu, eine andere Sprache, eine andere Lebensart, um nicht zu sagen eine andere Lebensform kennen zu lernen und sich dort anzupassen, das sind wir den Billets, die sich große Mühe geben und unsere Teams freiwillig und unentgeldlich aufgenommen haben, schuldig!

Und nun zum Sportlichen:

So etwas hatte ja nun keiner erwartet, wie war das denn möglich????

Hängende Köpfe, kein lächeln, nicht besonders gute Stimmung gerade bei den Jungen war das Ergebnis nach den Spielen in Calgary und den Vorbereitungsspielen in Edmonton.

Bei den Mädchen lief es ja ein wenig anders, diszipliniertes Kombinationsspiel, gute Defense, gute Stimmung, aber die Siege blieben noch aus…..

Und heute???

Vier Spiele , vier Siege! Irgendetwas müssen die Coaches Jenny Unger, Charly Eggers, Andreas Steinbach und Matthias Alver den Jungs und Mädchen eingeflösst oder Andreas Allmeroth auf der Massagebank einmassiert haben, Kompliment und Glückwunsch an sie und ihre Teams, alle vier spielen um die Plätze 1 bis 4 am Freitag und Samstag.

Die Junior Girls gewannen überlegen gegen Ross Sheppard Highschool, das war zu erwarten, da die selbe Schule in der Vorbereitung schon besiegt wurde.

Die Junior Boys spielten ebenfalls gegen Ross Shepp und gewannen relativ knapp, aber verdient…nicht unbedingt zu erwarten…..

Die Senior Boys steigerten sich enorm, Kampf war angesagt, die Rebounds wurden endlich geholt, der Mitspieler gefunden und auch der Ball ins „Runde“ versenkt….Sieg gegen die kampfstarken Jungs von Louis St. Laurent aus Edmonton.

Die Senior Girls traten gegen Notre Dame aus Red Deer an……..taktisch sehr gut eingestellt, stabil in der Defense und diszipliniert im Angriff ließen die „Philippinum Falcons“ Senior Girls den Kanadierinnen keine Chance und zogen auch ins Halbfinale ein.

Übrigens: Die Eröffnungszeremonie bei der St. Joseph Highschool lief vor ca. 1000 Zuschauern und Teilnehmern ab….wann ist man schon mal „part of it“…..

Morgen geht es um 14, 15, 16, und 17 Uhr mit 4 Spielen weiter… Logistisch eine schöne Aufgabe, wo unsere Teams in „ganz“ Edmonton verteilt untergebracht sind, zu verschiedenen Spielorten gebracht werden müssen (einige Billets können das aus beruflichen Gründen nicht….) und etliche auch noch in zwei Mannschaften spielen…..aber wir schaffen das, heute wurde dann noch einmal ein Bus gechartert, die zwei vorhandenen Vans reichen nicht aus…..

Wetten darauf, wie viele Mannschaften den Einzug ins Finale schaffen, werden nicht angenommen, die Teams wollen aber alle ihr Bestes geben, um mit erhobenem Haupt am Samstag die letzten Spiele bestreiten zu können.

Wer die Spiele der Junior Girls and Boys live sehen möchte, hier die Streamadresse: http://triprov.ainlay.ca/Home/video-stream

Man muss allerdings ein bisschen länger aufbleiben, Spielzeiten sind um 23:00 bzw. 01:00 Uhr deutscher Zeit

Guten Morgen, gute Nacht……jetzt wurde es doch wieder ein längerer Bericht……..hmmmmmm…..müde…..Bett

© DogDesigns2020|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt