Journalismusworkshop

Allgemein

Bitte anmelden!

Gekonnte Berichterstattung und Textproduktion
 
EINLADUNG zum

Journalismusworkshop

für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9, E-Phase, Q1 und Q3

Man kann, aber muss nicht Journalist/in werden wollen, denn  Wissen über journalistische Arbeitsweisen und Fertigkeiten in leserfreundlicher Texterstellung sind in vielen Bereichen des Berufs- und Alltagslebens hilfreich.
Klarheit, Stilsicherheit und eine überzeugende Selbstdarstellung sind heute  übliche Anforderungen bei Bewerbungen, Arbeitsprojekten und der Vorstellung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse auch für ein breiteres Publikum. Somit sind Kenntnisse über den leserorientierten Aufbau von Texten, ihre allgemeinverständliche Formulierung und ihre pointierte Zuspitzung auf das Wesentliche von herausragender Bedeutung.

Der Workshop ist zweiteilig und umfasst folgende verbindliche Termine:
I.  Dienstag:       20.09.2016  – 13.30 – ca. 16.30 Uhr
II. Donnerstag:  22.09.2016 – 13.30 – ca. 16.30 Uhr
 
Die Teilnehmer/innen werden an beiden Tagen von ihrem Nachmittagsunterricht freigestellt.
Ihre Teilnahme wird ihnen offiziell bescheinigt.

Leiter des Workshops sind Franz-Josef Hanke, freier Journalist und Gründer des fjh-Journalistenbüros sowie der Online-Zeitung marburgnews, und Erich Schumacher, freier Journalist, Autor, Verleger (u.a. Marburger Schulzeitung) und Experte in Informationsdesign und Bild- bzw. Fotojournalismus.

Programm:

I. Schwerpunkt: Journalistische Textsorten

Einführung: Was ist Journalismus? Was macht guten Journalismus aus? Diese Fragen sollen
am ersten Tag ganz praxisnah und anhand ausgewählter Beispiele erörtert werden.
Die Teilnehmer/innen werden entsprechend ihrer gewonnen Erkenntnisse schon
selbst Texte produzieren.

II. Schwerpunkt: Bild- und Photojournalismus

„Bilder, die (etwas) bewegen“ – Was macht den Wert eines journalistischen Bildes aus?

„Mein Anliegen in journalistischem Gewand“
Die Teilnehmer/ innen vertiefen ihre Kenntnisse und beziehen Formen des visuellen Journalis-
mus in ihre Überlegungen ein. Sie lernen, Themen,die sie persönlich sehr interessieren, journa-
listisch zu gestalten und zu vermitteln.

Eine Einführung in die journalistische Ethik, Tipps zur geschickten Vorgehensweise beim
Schreiben und Tricks gegen Schreibhemmungen werden ihnen dabei eine große Hilfe sein.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt.
Anmeldungen bis zum 16.09.2016 bei Frau Voss: voss[at]philippinum.de

Ausblick: Für diejenigen, die nach Beendigung des Workshops gern weitermachen würden und sich journalistisch ausprobieren möchten: Vieles ist denkbar, z.B. die ganz in eurer Hand liegende Einrich-tung eines „Wordpress-Blogs“, einer Online-Schülerzeitung, einer neuen Form des „philipp“ oder einer „junior Chronika“. Oder auch nur Berichte, Reportagen, Glossen, die ihr für Formate eurer Wahl ver-fasst. Was immer euch in den Sinn kommt, Franz-Josef Hanke und Erich Schumacher begleiten euch gern beratend und handelnd weiter. So könnte schon während eurer Schulzeit eine Mappe mit euren Referenztexten für eine spätere Bewerbung für ein Praktikum, Volontariat oder Studium entstehen.

© DogDesigns2020|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt