Erfolgreiches Abschneiden der Basketballteams beim Landesfinale

Allgemein

zwei zweite Plätze

Mit zwei zweiten Plätzen für das Gymnasium Philippinum endeten die Schulwettkämpfe „Jugend trainiert für Olympia“ im Basketball. Beide Mannschaften starteten in der Wettkampfklasse III und erreichten relativ souverän die Endrunden auf Hessenebene.

„Das war unnötig“ so die treffende Aussage von Kaja Szych, eine der Leistungsträgerinnen des Philippinums direkt nach Spielende nach dem knapp verlorenen Endspiel, das mit 25-21 die Main-Taunus-Schule aus Hofheim gewann und so das Ticket zu den Bundesfinalkämpfen in Berlin löste. Nach verschlafenem Beginn kämpften sich die Mädchen vom Phille heran und gingen in der zweiten Halbzeit in Führung. Zum Schluss schienen die Spielerinnen aus Marburg um die sehr gut spielende Lisa Kiefer nicht mehr die Kräfte zu haben, um das Spiel für sich zu entscheiden. Zuvor im Halbfinale konnten die Mädchen noch im Halbfinale die Theo-Koch-Schule aus Grünberg mit 35-25 Punkten klar dominieren.

Ganz anders war der Gemütszustand der männlichen Vertretung des Gymnasiums Philippinum nach dem Landesfinale. Erstmalig nach über 10 Jahren konnten sich die Jungs in dieser Altersklasse für ein Endspiel qualifizieren und sich in einem spannenden Halbfinale gegen die Gießener Gesamtschule Ost mit 35-28 Punkten durchsetzen. Im Endspiel gegen die Frankfurter Carl-von-Weinberg-Schule, deren Team mit National- und Landesauswahlspielern gespickt ist, konnte das Team bis zum 13-8 gut mithalten, bevor die Marburger Schüler sich dann diesem Ausnahmeteam klar geschlagen geben mussten (54-12).

© DogDesigns2020|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt