Kanada-Team

Allgemein

Tag 10

Vom Schnee bekommen wir momentan einiges ab. Es schneit seit dem frühen Nachmittag, bis jetzt sind ca. 10-15 cm gefallen, im Laufe der Nacht sollen weitere 15 dazu kommen. Aber das ist hier Alltag, die Straßen werden erst geräumt, wenn der Schneefall aufgehört hat, sonst lohnt es sich ja nicht. Der Verkehr fließt trotzdem, zwar etwas langsamer, aber er fließt……

Was haben wir heute gemacht?

Morgens mit dem C-Train downtown gefahren, dann 4 Stunden „Freizeit“. Am Olympic Plaza, wo 1988 die Siegerehrungen bei den Olympischen Winterspielen abends stattfanden, wurden die Teams in 4er Gruppen entlassen und auf Entdeckertour geschickt. Ziel der meisten war die Core Mall, die sich über 4 Straßenzüge hinzieht und man gar nicht merkt, dass man eine Straße in der 1. Etage überquert…….

Dann Treffen um 3 Uhr wieder am Olympic Plaza und Fußmarsch zur St. Marys Highschool. Dort haben die Kanadateams 2016 vor 2 Jahren ein Turnier gegen sehr starke Mannschaften gespielt (und viele Spiele, teilweise knapp verloren) und sind damals sehr freundlich aufgenommen worden.

Das war auch diesmal so, der Schulleiter ließ es sich nicht nehmen, die Deutschen zu diesen beiden Freundschaftsspielen persönlich zu begrüßen.

Da die Senior Teams der St. Marys Highschool an diesem Tag Punktspiele hatten, spielten wir gegen die Junior Teams aus den Jahrgangsstufen 8 bis 10.

Unsere Mädchen wünschen sich bald „endlich mal“ einen stärkeren Gegner! St. Marys hatte keine Chance, schon im ersten Viertel zeichnete sich die große Überlegenheit der Marburgerinnen ab, mit einer deutlichen 8:26 Führung ging man in das 2. Viertel. Die drei weiteren Viertel zeigten ein ähnliches Bild, wobei man im 3. etwas schwächelte, am Ende aber einen ungefährdeten 36:84 Sieg herausspielte.

Fazit: Gegner jung und nicht so stark, aber von nichts kommt nichts, gute Einstellung, Teamplay und Teamspirit zeichnen unsere Mädchen aus!

Nach dem Spiel Einladung von St. Marys zum gemeinsamen Sandwichessen in der Schulcafeteria, alle sind satt geworden, unsere Mädchen knüpften eifrig Kontakte mit den St. Marys Girls, während die Jungs sich in der Halle aufwärmten.

Großgewachsene kanadische Boys standen unseren mit „Durchschnittsgröße“ bedachten Jungs gegenüber. St. Marys gehört zu den Besten in der Region und zeigte das im Spiel auch von Anfang an. Vor allem die Pressverteidigung machte Probleme.
Konsequenz waren Ballverluste im Spielaufbau und einige individuelle Fehler im Setplay. Unsere Jungs hatten es schwer freie Würfe zu finden und mussten sich aber dem übermächtigen Gegner trotz engagiertem Reboundverhalten am Ende mit 64:33 geschlagen geben, wobei das 3. und 4. Viertel wegen der Verkehrlage kürzer gespielt wurde, damit alle noch wohlbehalten nach Hause bzw. ins Hotel kommen konnten.

Fazit: Gegner jung, sehr stark und auch sehr groß, unsere Jungs ohne Fortune. Jetzt heißt es Kräfte bündeln und ab morgen an das ordentliche Turnier in Edmonton anzuknüpfen..

Alle liegen jetzt (22:30 Uhr) hoffentlich im Bett, damit sie morgen früh (9:30 Mädchen/11:00 Uhr Jungs) in Airdrie gegen die Croxford Highschool wieder einigermaßen frisch und fit sind. Müssen wegen der Wetterlage um 7:30 los fahren.

Guten Morgen, gute Nacht!

Zum Tag 9 und was vorher geschah….

© DogDesigns2018|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt