Schüleraustausch mit Mérida

Allgemein

Spanische Gastschüler/innen zu Besuch im Philippinum

Nachdem unser Aufenthalt in Spanien bereits sehr erfolgreich gewesen war, stand nun der Besuch der spanischen Austauschschüler*innen in Deutschland bevor. Die Vorfreunde war bei allen Teilnehmer*innen, sowohl bei den Deutschen als auch bei den Spaniern, sehr groß. Meine spanische Austauschschülerin und ich schrieben schon viel und es wurde sich über die Wetterlage ausgetauscht, welche sich für das Kofferpacken als wichtig erwies. Auch in Deutschland bereiteten sich alle auf den bevorstehenden Besuch vor. Es wurde das Programm geplant und Treffen mit den Deutschen in der Schule abgehalten, bei denen auch Vorlieben für das Programm von den deutschen Schüler*innen berücksichtigt wurden.

Dann kam der Tag an dem die Spanier*innen in Marburg am Hauptbahnhof ankamen und ich meine Austauschschülerin mit meiner ganzen Familie begrüßt habe. Wir waren unendlich froh uns wiederzusehen und manche haben am Bahnhof sogar geweint. Die nächsten Tage waren voller Programm. Für die Spanier ging es, nachdem sie sich am Abend davor bei ihren Gastfamilien bereits gut eingelebt hatten, am nächsten Morgen nach Frankfurt in die Altstadt. Meine Austauschschülerin erzählte mir begeistert von den alten Bauwerken und zeigte mir euphorisch die Fotos, die sie von den alten Gebäuden gemacht hatte. Wir, eine deutsche Freundesgruppe, hatten für diesen Abend eine gemeinsame Übernachtungsparty geplant. Da meine Spanierin sehr erschöpft von dem Tage war, blieben wir dort nur den Abend und fuhren anschließend nach Hause. Den nächsten Tag stand eine Stadtführung durch Marburg auf dem Programm. Anschließend picknickten wir alle im Schlossgarten. Am Dienstag fuhren wir alle gemeinsam nach Köln und besichtigten dort den Dom. Mit meiner Austauschschülerin war ich anschließend noch shoppen, auch dort sind einige schöne Fotos entstanden. Den letzten Tag, welches das Programm für uns Deutsche und Spanier gemeinsam vorgesehen hatte, verbrachten wir am See. Alle holten sich einen Sonnenbrand oder einen Sonnenstich, doch auch das trübte die Stimmung nicht. Für den Donnerstag war ein Familientag geplant, den wir im Schloss Braunfels verbrachten und danach in einem Restaurant zu Mittag aßen. Dies war auch schon der letzte Tag, da sie am Freitag wieder nachhause fahren mussten.

Alles in allem schlossen sich tolle Freundschaften, welche uns noch lange bereichern werden. Ich würde mich sofort wieder für so einen Austausch anmelden, da er viele positive Erfahrungen mit sich brachte und auch über die jeweiligen verschiedenen Kulturen gut informierte.

Von Mirjam Netzer, E-Phase

Auch die Stadt Marburg berichtete:

https://www.marburg.de/portal/meldungen/hola-marburg-spanische-schueler-innen-besuchen-universitaetsstadt-900005454-23001.html

© DogDesigns2019|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt