Betriebspraktikum SEK I

Das Betriebspraktikum im Schuljahr 2019/2020 wird vom Fr., 17.01.2020 – Do., 30.01.2020 durchgeführt werden.

Bereits seit Jahren absolvieren alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe neun ein zwei Wochen dauerndes Betriebspraktikum. Dabei geht es nicht nur darum, dass die Mädchen und Jungen in einem Beruf, der sie interessiert, eine gewisse Zeit lang aktiv tätig sein können, sondern der zu sammelnde Erfahrungsschatz ist weitaus umfänglicher. So sollen die Schülerinnen und Schüler u. a.

Betriebspraktikum 2007: KFZ-Werkstatt
• „Erkenntnisse gewinnen über den arbeitenden Menschen
• Einsichten erlangen in die sozialen Strukturen der Arbeits- und Wirtschaftswelt,
• differenzierte Einblicke in betriebliche Zusammenhänge erlangen,
• einfache Arbeitsaufträge erledigen und darüber erste praktische Arbeitserfahrung machen,
• die eigenen Berufswahlvorstellungen in Konfrontation mit der realen Arbeitswelt kritisch überdenken,
• Affinität und Sensibilität gegenüber wirtschafts- und arbeitsrechtlichen Fragen- und Problemstellungen entwickeln.“

(May, Hermann: Didaktik der ökonomischen Bildung. München, Wien: Oldenbourg Verlag, 3., verbesserte Auflage 2001, S. 102.)

Der Praktikumsbetrieb liegt in der Regel in der Stadt Marburg oder im Landkreis. Manchmal finden unsere Schülerinnen und Schüler auch eine Stelle in einem Berufsfeld, das in unserer näheren Umgebung nicht angeboten wird, zum Beispiel am Flughafen in Frankfurt/M. oder bei einem Radiosender in Hamburg. Als Voraussetzung für einen solchen Praktikumsplatz gilt jedoch die ausdrückliche Genehmigung durch die Schulleitung; um Fahrt und Unterkunft müssen sich die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Eltern selbst kümmern. Auslandspraktika sind in der Sekundarstufe I nicht vorgesehen.

Überhaupt spielt der Gedanke der Selbständigkeit eine große Rolle. Schließlich müssen sich alle Schülerinnen und Schüler ihren Praktikumsplatz eigenständig suchen. Bei Problemen stehen ihnen selbstverständlich jederzeit der/die Koordinator/in für die Berufliche Orientierung und die Lehrer/innen für Politik und Wirtschaft mit Hilfeleistungen zur Seite. Letztere sind es auch, die das Praktikum im Unterricht vor- und nachbereiten sowie während der Praktikumszeit die Praktikanten betreuen.

Die selbständige Stellensuche ist in zweifacher Hinsicht wichtig:
Zum einen bietet es den Schülerinnen und Schülern tatsächlich die Möglichkeit sich auf eine sie wirklich ansprechende Stelle zu bewerben und zum anderen fördert dieses Eigenengagement ohne Zweifel den individuellen Reifungsprozess. Die Suche sollte so früh wie möglich geschehen und im Idealfall spätestens bis zu den Herbstferien erfolgt sein.

Die bisherigen Ergebnisse zeigen, dass die deutliche Mehrheit unserer Schülerinnen und Schüler das Betriebspraktikum als einen ganz wichtigen Bestandteil ihrer schulischen Ausbildung empfinden, auf den sie nicht verzichten wollen. Alljährlich zeugen davon auch die Praktikumsberichte, welche mit Sorgfalt und großem Eifer angefertigt werden.

Steffen Maier
Koordinator f. d. Berufliche Orientierung


Informationen/Formulare
Die Praktika finden in aller Regel innerhalb des näheren Einzugsgebietes statt. Ausnahmen können jedoch genehmigt werden. Das hierfür erforderliche Formular ist bei den Fachlehrern nachzufragen.

Verschwiegenheitsverpflichtung (Datenschutz)
Merkblatt z. Betriebspraktikum für Schülerinnen und Schülern sowie Arbeitgeber

Faltblatt z. Betriebspraktikum für Schülerinnen und Schülern

Die Fahrtkosten können unter bestimmten Voraussetzungen erstattet werden. Dies gilt jedoch nur für Praktikumsplätze im Landkreis Marburg-Biedenkopf und nur dann, wenn weitere Bedingungen erfüllt sind. Die Schülerinnen und Schüler müssen sich hierfür vor dem Praktikumsbeginn an die verantwortlichen Lehererinnen und Lehrer wenden.

Bitte beachten Sie: Schülerinnen und Schüler, die im Besitz eines Schülertickets Hessen sind, können keine Fahrtkostenerstattung erhalten.

Merkblatt Kostenübernahme


Anforderungen an den Praktikumsbericht

1. Formale Anforderungen
Titelblatt frei zu gestalten
Umfang des Berichts: mind. 15 – max. 20 Seiten plus Anhang
Zeilenabstand: 1,5
Ränder: oben/unten: 2 cm; links /rechts: 2,5 cm
Absätze: Blocksatz + Silbentrennung
Schriftart: Times New Roman (TNR) oder Arial
Schriftgröße: 12 pt. (bei TNR) oder 11 pt. bei Arial
Agbabetermin: zwei Wochen nach dem letzten Praktikumstag

(eine verspätete Abgabe kann Notenabzug zur Folge haben)

Anhang: – tabellarischer Lebenslauf u. Bewerbungsschreiben

– Fachwörterverzeichnis (falls erforderlich)

– weitere Dokumente, die einen direkten Berichtsbezug haben

– Bezüge sollen über Verweise im Bericht kenntlich gemacht werden

2. Bewertung:

2.1 Allgemeines

Der Bericht geht mit 50% als schriftliche Arbeit in die Gesamtnote des Fachs Politik und Wirtschaft ein. Steht ein Schüler zwischen zwei Noten, entscheidet die mündliche Note.

2.2 Bewertungskriterien

Es werden vier Kategorien unterschieden: 1. Formale Gestaltung
2. Struktur und Recherche
3. Originalität
4. Inhalt

Der Bewertungsschwerpunkt liegt auf dem Inhalt.

Die das Betriebspraktikum betreuenden Lehrer.

Stand: August 2013


3. Tipps und Tricks

Wie wende ich mich an einen Betrieb? Nach einem ersten Telefonat erfolgt das Bewerbungsschreiben
Was sollte ich allgemein bedenken? Empfehlungen eines Schülers
Was sollte ich beim Abfertigen des Praktikumsberichtes bedenken?

(Video zum Herunterladen und Anschauen für private Zwecke; die Schülerproduktion des Philippinum ist urheberrechtlich geschützt!)

Video (flv-Format)

© DogDesigns2019|| Keine Haftung oder Verantwortung für externe Links || Ohne Gewähr

E-Mail: gp@marburg-schulen.de

Gymnasium Philippinum | Leopold-Lucas-Straße 18 | D-35037 Marburg | Tel.: (+49) 6421-931805 | Fax: (+49) 6421-931804

Impressum / Kontakt